pusdorf.info - Home sweet home - aber nicht eingesperrt

Home sweet home - aber nicht eingesperrt

loriot 3716322 640


Aus welchen Gründen auch immer gibt es in der Tat gute Zeiten, weniger gute Zeiten, schwierige Zeiten und auch wirklich schlechte Zeiten. Doch entscheidend ist wie so oft im Leben, was man aus seiner Zeit macht.


Was wirklich gut oder wirklich schlecht ist, entscheidet man nicht selten selber, wenn auch nicht immer. Hängt die Beurteilung aber von der momentanen Stimmung, dem aktuellen Alltags-Stress-Pegel, dem Wetter, dem Partner, dem Fernsehprogramm oder einfach nur davon ab, was man momentan sieht oder sehen will, sollte man sich Gedanken machen. Denn mit kreativem Blickwinkel muss man nicht schmollend zu Hause herumsitzen, sondern kann aus (fast)  jeder Zeit etwas Gutes machen.

"So sehe ich die Stadt / so sehe ich mich in der Stadt". Unter diesem Blickwinkel bietet das Golden City aktuell ein neues Mitmachprojekt an. Wer sich hieran beteiligen möchte, findet nachfolgend Informationen, die uns das Golden City zur Verfügung gestellt hat.


Golden City - TraumWeltStadt
Ein Video- und Musikprojekt für Künstler*innen und Laien

TraumWeltStadt 03 kleiner

Welche Idee steckt dahinter?
TraumWeltStadt 02 kleinWas macht die Stadt eigentlich aus? Lassen sich eigenwillige, persönliche, ermutigende oder verbindende Bilder und Klänge abseits der Einkaufs- und Tourismuswerbung finden?

Unser Projekt soll Forschungsenergie von Künstler*innen und Laien generieren und Traumbilder von der (Welt-)Stadt lebendig darstellen. Wir möchten einige Profis aus Musik, Performance, Film (...) und sehr viele Laien ermutigen, die Verbindung zu ihrer Heimatstadt (Bremen) in kleinen 15 bis 20-sekündigen Videoclips abzubilden.

Es geht darum, Wörter, Bilder und Geräusche zu finden oder zu inszenieren: "So sehe ich die Stadt / so sehe ich mich in der Stadt". Aus allen Einsendungen entsteht das "Lied der Stadt". Wird es ein richtiges Musikstück, gar ein Song, in dem aus den Geräuschen der Rhythmus erwächst und die Wörter zur Melodie werden? Oder wird es eher eine dramatisierte Abfolge von Lieblingsecken, Stadtszenen, aufregenden Begegnungen? Kann man gemeinsam den Geist der Stadt einfangen? Die Form entsteht mit dem Austausch.

Wie werden wir vorgehen?
TraumWeltStadt 02 kleinAm Anfang steht eine Videokonferenz, zu der die beiden Figuren Ramona Ariola und Ramon Locker alle Mitwirkenden des "Quarantäne Orchesters" 2020 und weitere Interessierte per Mail und Facebook einladen. Wir stellen das Projekt vor, erkunden, wer wieviel und was beitragen möchte, welche Aspekte der Stadt einbezogen werden sollen, welche Instrumente zur Verfügung stehen. In dieser Konferenz geht es vor allem um die Lust, dabei zu sein und das Kennenlernen von Wünschen und Grenzen.

Dann produzieren wir Video-Tutorials, je eines im Februar, März und April. Ramona & Ramon versuchen, möglichst klare Aufgaben zu stellen und Beispiele zu geben: Zeige mir Dein liebstes Wasser. Spiele diese Melodie im öffentlichen Raum. Sage einen Satz, der mit "Bremen" anfängt. Nimm die verstörendsten und lieblichsten Stadtgeräusche auf. Wo ist dein Lieblingsplatz? Nimm Dich beim Fahrradfahren auf. Welchen Ort verbindest Du mit Gemeinschaft? Mit Sehnsucht? Mit Wut?

Mit jedem Video-Tutorial gibt es drei kleine Aufgaben. Für die Einsendungen gibt es drei Wochen Zeit, in der vierten wird ein Zwischenergebnis geschnitten und ins Netz gestellt. Es gibt Sprechstunden, in denen die Mitwirkenden ihre Ideen klären können. Während der ganzen Laufzeit entwickelt das Projektteam den Soundtrack, den Song, in den die Geräusche und Wörter der Teilnehmenden einfließen.

Und was passiert mit den Videos?
Schließlich entsteht aus den Einsendungen zu allen Tutorials das Video WeltTraumStadt. Es wird über Facebook und YouTube im Netz verbreitet. Die Ergebnisse sollen aber auch im öffentlichen Raum, bei Veranstaltungen zur Stadtentwicklung, in Schaufenstern, als Vorfilm im Kino oder auch in einer speziellen Show des Golden City gezeigt werden. Wir freuen uns, wenn dafür Kooperationen entstehen, wie z.B. mit der City-Initiative, Kinoveranstaltern, o.ä.   ... und natürlich mit Pusdorf.Info. Bei letzterem wird das Team vom sozialen Arbeitskreis Pusdorf über die Ergebnisse an dieser Stelle berichten.

TraumWeltStadt 03 kleiner

Ein Projekt der Golden City UG,
Start: 21. Januar 2021 um 20:00 Uhr als Zoom-Party
Am Dobben 91, 28203 Bremen,
Tel.: (0421) 3371827
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: http://www.goldencity-bremen.de/

Das Projekt "TraumWeltStadt" wird finanziert vom Fonds Soziokultur, vom Senator für Kultur Bremen und Spenden

Und hier in unserem zentralen Terminkalender erfahren Sie, wie es jetzt los geht ...


... weiter mit der Übersicht

Was man wissen sollte

Pusdorf.info wird ehrenamtlich von Mitgliedern eines sozialen Arbeitskreises in Woltmershausen und Rablinghausen betreut. Es werden keine wirtschaftlichen Interessen verfolgt, und es bestehen keine Verbindungen zu Unternehmen, Parteien, Behörden oder sonstigen Institutionen.    ... mehr

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.