pusdorf.info - Ausstellungen in Pusdorf

people kleinAusstellungen in und um Pusdorf

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung von aktuellen interessanten Ausstellungen zu unterschiedenlichen Themenbereichen.

Über unser Archiv können Sie auf zurückliegende bzw. bereits beendete Ausstellungen und Vorträge zurückgreifen.

...zurück zur Übersicht


Manfred Schidlo: Druckgrafik, Malerei und Zeichnungen

Manfred Schidlo Stillleben mit blauen BootenNatur in ihren unendlichen Formen - Bäume, Wurzelformen, Landschaft - als auch kulturhistorische Orte sind die Inspirationen für den künstlerischen Ausdruck von Manfred Schidlo.

Sie bilden einerseits das grafische Rohmaterial für die druckgrafischen Arbeiten und sind andererseits Teil der persönlichen Erinnerungskultur für Gesehenes oder Vergangenes. Die Begeisterung für die klassischen Druckgrafiken wie Lithographie, Radierung, Holz- und Linolschnitt und die handwerkliche sowie künstlerische Möglichkeit der Drucktechniken zeigt sich ganz wunderbar beim Betrachten der Arbeiten.

Nach zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen zeigt der Bremer Künstler jetzt seine Arbeiten im Kulturhaus Pusdorf.

Kulturhaus Pusdorf
Ausstellung vom 25. August bis 15. Oktober
Eröffnung: Sonntag, 25. August, 15.00 Uhr
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 11 bis 13 Uhr / Di, Do 15 bis 18 Uhr

Bremen, du, ich & Schuh ...

Bremen du ich StadtmusikantenFotoausstellung einer jungen Künstlerin aus Pusdorf. Die Ausstellung mit Fotos unter dem Titel " Bremen, du, ich & Schuh "  ist ab 20.09.2019 im "Pusdorper Leuchtturm" zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen.

Bremen du ich Schuh

 

 

Zur Vergrößerung der Darstellungen bitte auf Flyer bzw. Foto klicken

 

Maritime Ölmalerei von Manfred Eul ...

Manfred Eul BildA3Der Maler Manfred Eul ist Autodidakt. Aufgewachsen im Emder Hafengebiet (der Vater war Schleusenwärter) entwickelte er bereits in seiner Kindheit eine starke Bindung zu allem, was sich Maritimes nennt. Durch die Freude am Zeichnen und Malen entstanden bereits während der Schulzeit Bilder von Schiffen und Hafenanlagen.

Seine Bilder wurden in Bremen zu ersten Mal 2008 in einer größeren Ausstellung zugänglich gemacht. Das besondere Interesse des Malers gilt nach wie vor den Meeres- und Himmelsstimmungen, die oft auch mit malerischen Schiffen und Häfen verbunden werden.

Da der Maler ausschließlich mit einem Spachtel (Palettenmesser) und in Öl arbeitet, kommt ihm diese Art der MARINE MALEREI sehr entgegen. Durch eine typische ruhige Grundstimmung versucht er eine gewisse Romantik in seinen Bildern entstehen zu lassen, die in dem heutigen "schnellebigen Tagesgeschäft" leider kaum noch wahrgenommen wird.

Ausstellung im Pusdorper Leuchtturm
vom 26. April bis 17. September 2019
Hermann-Ritter-Straße 104
28197 Bremen

Bunte Vielfalt des Lebens ...

SDC17284kleinDer Pusdorfer Maler Gerhard Kolata ist Autodidakt und in Bremen-Vegesack aufgewachsen. Im Alter von 12 Jahren verbrachte er seine großen Ferien bei seiner Schwester und lernte, wie man mit Ölfarben umgeht. Das hat ihn geprägt.

Nach einer längeren Pause in den 60ern und 70ern kam er in den 80ern wieder zur Malerei zurück. In dieser Zeit malte er mit Ölfarbe. In den 90ern begann er mit der Aquarell Malerei. Der Besuch von Kursen war in dieser Zeit eine künstlerische Erfahrung. Sei Liblingsbild, ein altes verostetes Auto, malte er bestimmt 13 Mal.

Dazwischen gab es immer Schaffenspausen, in denen er sich mehr um Beruf, Haus und Familie kümmerte. Malen soll Spaß machen. Als er dann 2013 in den Vorruhestand ging, beschäftigte er sich wieder aktiv mit der Malerei. Ab diesem Zeitpunkt besuchte er regelmäßig einen Mal- und Zeichenkurs von Elke Eblinger im Kulturhaus Pusdorf in Bremen Woltmershausen. Dort erlernte er die verschiedenen Techniken mit Farben und verschiedenen Materielien.

So entspand im Laufe der Zeit eine bunte Pallette von Bildern, die in der Ausstellung der Bremer Volkshochschule (VHS) zu sehen sind.

Ausstellung in der VHS-Bremen
ab 26. April 2019 zweite Etage
Faulenstraße 69
28197 Bremen

Was man wissen sollte

Pusdorf.info wird ehrenamtlich von Mitgliedern eines sozialen Arbeitskreises in Woltmershausen und Rablinghausen betreut. Es werden keine wirtschaflichen Interessen verfolgt und es bestehen keine Verbindungen zu Unternehmen, Parteien, Behörden oder sonstigen Institutionen.

Neueinträge (1,5 Monate)