Mit der Pusdorp auf "Kreuzfahrt" ...

Pusdorp IMG 2885dOb auf einer Fahrradttour, einer Shoppingtour oder einfach bloß aus Spaß an einer "Mini-Seefahrt für die Kleinen", im Frühling ab ca. April startet das Fährschiff „Pusdorp“ in eine neue Saison.

Die Saisonale Weserfähre Bremen verbindet zwischen Ende April und Anfang Oktober die Stadtteile über die Weser. Die Fährzeiten 2021 sind samstags ab 10 Uhr und sonn- und feiertags ab 9 Uhr bis jeweils 19 Uhr bis einschließlich zum 3. Oktober. Eine weitere Ausweitung der Fährzeiten ist geplant.

Für 1,60 Euro können Erwachsene – Kinder zwischen 4 und 18 Jahren bereits für 70 Cent – die Weserfähre für eine einfache Fahrt nutzen. Auf die Fähre der Betreiberfirma „Hal över“ dürfen die Gäste übrigens auch ihre Fahrräder mitnehmen. Erwachsene kostet die Fahrradmitnahme pro Fährfahrt 40 Cent und Kinder nur 10 Cent extra.

Die 10er Karte für die Weserfähre gilt auch für die Überfahrt auf der Sielwallfähre zwischen Osterdeich und dem Café Sand und ist übertragbar. Ebenso können die 10er Karten für die Sielwallfähre auch auf der Weserfähre genutzt werden.

Die Buslinie 24 verkehrt sonntags im 20 Minuten Takt bis zum Anleger Lankenauer Höft. Die Fährverbindung ist mit Fahrzeiten in der VBN Fahrplaner APP abrufbar.


Ergänzende Informationen ...

Informationen zur Fähre "Pusdorp"
Der Betreiber der Weserfähre ist die Hal Över Bremer Fahrgastschifffahrt GmbH mit dem Schiff Pusdorp. Die Weserfähre wird gefördert von der Senatorin für Arbeit, Wirtschaft und Europa und vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Unterstützt wird der Fährverkehr durch die Beiräte Walle, Gröpelingen und Woltmershausen, Gröpelingen Marketing und Kultur Vor Ort.

Weitere Projektpartner*innen sind: Pier 2 / Club 100, Lankenauer Höft, Seebühne Bremen, Waterfront Bremen, Überseestadtmarketing, Stadtmarketing Neustadt, die Initiative Stadtbremische Häfen, Bremen Bike it, Kulturhaus Pusdorf

Hinweis zu Corvid-19: Die Teilnehmer*innenzahl auf der Weserfähre ist auf 20 Personen reduziert, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist hier wie im übrigen ÖPNV Vorschrift, die Bezahlung erfolgt kontaktlos.


Der Weg zum Fähranleger auf Google-Maps ...


... weiter mit der Übersicht