Nähen und Gutes tun ...

drape 5068123 640Als Anfänger braucht man erst einmal gar nicht so viel Zubehör, um mit dem Nähen starten zu können. Aber dennoch kann Nähen am Anfang an der einen oder anderen Stelle schon einmal recht frustrierend sein, wenn zum Beispiel die Naht in der Taille eines neuen Kleides nicht so schön gerade geworden ist, wie gewünscht.

Daher sollte man klein anfangen, wenn man eben noch nicht über so viel Erfahrung verfügt, wie eine professionelle Schneiderin oder wie ein professioneller Schneider. Eine Maske, wie sie ab Jahresanfang 2020 empfolen bzw. in manchen eiegntlich alltäglichen Situationen wie Einkaufen sogar vorgeschrieben ist, kann ein idealer Einstieg sein. Auch wenn das fertige Produkt im Gesicht voll im Blickfeld anderer Menschen steht, so fallen "Kleinigkeiten" dennoch nicht so leicht auf wie eine schiefe Naht in der Taille.

Wer im Übrigen dann auch noch möchte, dass seine erstellten Masken für einen guten Zweck sein sollen, kann mit diesem Hobby für sich und seine Mitmenschen richtig punkten. Aktuell werden zum Beispiel beim Dienstleistungszentrum der AWO Soziale Dienste Neustadt/Woltmershausen ca. 7000 Masken benötigt, von denen nur die Hälfte zur Verfügung steht. Damit ausgestattet werden sollen sowohl die Nachbarschaftshelfer*innen als auch die zu Betreuenden.

Um die Lücke zu schließen, ruft das Dienstleistungszentrum der AWO alle Hobbynäher*innen dazu auf, für diesen Guten Zweck Stoffmasken zu nähen. Ein idealer Einstieg für Bürgerinnen und Bürger nicht nur aus Pusdorf, die sich auf diese Art und Weise ein neues interessantes Hobby verschaffen möchten. Und wenn es sogleich losgehen soll: Für die Masken sollte möglichst dünner, dicht gewebter Baumwollstoff benutzt werden, der mit mindestens 60 Grad gewaschen werden kann.

Doch trotz aller "Einfachheit" stellt sich natürlich trotzdem die Frage nach dem Schnittmuster, denn man möchte die Welt ja nicht schon an dieser Stelle neu erfinden. Und da gilt: "In der Krise wächst die Kreativität" und Nähanleitungen gibt es im Internet derzeit „haufenweise“. Nachfolgend zwei Beispiele:

Und für den Fall, dass jemand diesen Text zum Nähhobby liest aber selber derzeit nicht zum Nähen kommt bzw. keine Lust hat: Auch Stoffspenden sind willkommen!

Kontakt und Ansprechpartnerin:
Christine Loerke
Leitung DLZ Neustadt/ Woltmershausen
Tel.: 0421-59814-13
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.awo-bremen.de
Lahnstr. 65, 28199 Bremen


... weiter mit der Übersicht