Pusdorf schnackt ...

Der Verein „Aktive Menschen Bremen“ (Ameb) und die Initiative „Familie im Stadtteil“ (Fis) haben gemeinsam einen neuen regelmäßigen Treffpunkt im Stadtteil geschaffen:

Café „Pusdorf schnackt“.

Dahinter verbirgt sich die Idee, geflüchtete Menschen, die bereits in Woltmershausen oder Rablinghausen im eigenen Wohnraum leben und mehr über das Leben in Deutschland erfahren möchten, bei der Integration zu unterstützen. Alteingesessene und Geflüchtete können bei diesen Treffen miteinander in Kontakt kommen. Es soll auch darum gehen, die Deutschkenntnisse zu erweitern und sich in zwangloser Runde besser kennenzulernen.

 

„Pusdorf schnackt“ findet seit Mitte November 2017 regelmäßig donnerstags von 10 bis 12 Uhr in der Begegnungsstätte AMeB in der Woltmershauser Straße 310 statt. Wer sich vorstellen kann, in diesem Bereich ehrenamtlich tätig zu werden und sich zukünftig mit Geflüchteten zum „Schnacken“ zu treffen, ist herzlich eingeladen in die Begegnungsstätte Woltmershauser Straße 310.

 

... weitere Informationen finden Sie auch in einem Artikel im Weser Kurier


...zurück zur Ehrenamtsbörse Pusdorf