pusdorf.info - Das Winkeralphabet und das bekannte Friedenszeichen

Das Winkeralphabet und das bekannte Friedenszeichen

Krippenfiguren kleinZwei aus Seilen geknotete Figuren, dazwischen das auf dieselbe Weise gefertigte, weltbekannte Friedenszeichen – das ist ein Objekt aus der neuen Ausstellung des Bremer Künstlers Joachim Fischer.

Die beiden Figuren tragen Wimpel in ihren Händen. Die eine hält sie schräg nach links und rechts unten, die Fähnchen der anderen weisen senkrecht nach oben beziehungsweise nach unten. Fischer erklärt dazu: „Auf diese Weise stellen die Figuren die Buchstaben N und D im Winkeralphabet dar. Dieses diente vor allem früher dazu, Botschaften abhörsicher zum Beispiel von Schiff zu Schiff zu übermitteln.“

Der britische Künstler Gerald Holtom übernahm 1958 die auf diese Weise dargestellten Buchstaben in abstrakter Weise für das von ihm entworfene Friedenszeichen und setzte sie in einen Kreis, der die Erde darstellt. N und D stehen dabei für „Nuclear disarmament“, zu deutsch „nukleare Abrüstung“.

Eine größere Arbeit in Fischers Ausstellung stellt mit vierzehn Knotenfiguren eine christliche Botschaft dar, die die Betrachter mit Hilfe eines Winkeralphabets selbst entschlüsseln können. Fischer zeigt in seiner kleinen Werkschau etwa zwanzig weitere Objekte bis hin den Olympischen Ringen, alten Hölzern mit geknoteten christlichen Sprüchen und abstrakt gestalteten Bremer Stadtmusikanten.

Künstler, Ausstellung und Kontakt:
Seit einigen Jahren befasst sich Joachim Fischer in seiner künstlerischen Arbeit mit Seilen. Durch Verknotung gestaltet er daraus christliche, aber auch andere Objekte. Aufgrund seiner Tätigkeit gehört er seit einiger Zeit der Internationalen Gilde der Knotenmacher an und ist Mitglied im Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK). Seine Arbeiten sind im Internet unter www.Knotenkreuze.de zu sehen.

  • Die Besichtigung der Ausstellung ist bis zum 30. September 2021 bei Tageslicht direkt im Schaufenster möglich.
  • Für eine Verabredung zur Besichtigung seines Schauraums bitte vorher Kontakt per Telefon oder per Mail aufnehmen.
  • Ein Eindruck von seinen Knotenarbeiten ist auf seiner Homepage unter www.Knotenkreuze.de zu bekommen.
  • Auf dem Bohnenkamp Ecke Stuhrer Straße
  • Telefon: 0421 / 59 64 961
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kleine Auswahl in Absprache mit dem Künstler:  (Vergrößerung der Bilder durch "Klick")

Jesus segnet Kinder kleinEngel erscheint Maria klein    Unterricht kleinEngel erscheint Maria kleinUnterricht klein

Ort der Ausstellung auf Google-Maps:


Was man wissen sollte

Pusdorf.info wird ehrenamtlich von Mitgliedern eines sozialen Arbeitskreises in Woltmershausen und Rablinghausen betreut. Es werden keine wirtschaftlichen Interessen verfolgt, und es bestehen keine Verbindungen zu Unternehmen, Parteien, Behörden oder sonstigen Institutionen.    ... mehr

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.