Auf dem Weg zum Masterplan ...

2019 07 Tabakquartier MG 9119a kleinDas Interesse an der Zukunft des ehemaligen Brinkmann-Geländes sowie dem noch im Besitz der SWB befindlichen ehemaligen Gaswerk-Geländes ist nach wie vor ungebrochen. Noch bevor erste konkretere Vorschläge vorgestellt wurden, stellten die Organisatoren fest, dass zum zweiten Termin des Beteiligungsverfahrens mit ca. 350 anwesenden Interessierten noch mehr als beim ersten öffentlichen Treffen der Zukunftswerkstatt gekommen sind.

Das große Interesse, sich über den Stand der Planungen zu informieren, dürfte nachvollziehbar sein, denn nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger und Gewerbetreibenden unmittelbar in Woltmershausen, sondern auch für die angrenzenden Stadtteilen und vermutlich für ganz Bremen insgesamt werden die Ergebnisse zum Masterplan entscheidende Veränderungen mit sich bringen.

Insbesondere die verkehrstechnische Anbindung des ca. 55 Hektar großen Gebietes hat für alle Beteiligten nach wie vor eine sehr große Priorität. Um die bereits heute chronisch überlasteten einzigen Zuwegungen nach Pusdorf über die Carl-Franke-Straße und den alten Pusdorfer Eisenbahntunnel zu entlasten sind unter anderem ein neuer Tunnel speziell für den Bus-, Fußgänger- und Radverkehr unter dem Bahndamm der Strecke Bremen-Oldenburg, sowie Verbesserungen an der Kreuzung Senator-Apelt-Straße im Gespräch. Auch die Anbindung des Stadtteils über eine Straßenbahnlinie wird mittel- bis langfristig nicht mehr ausgeschlossen.

2019 07 Tabakquartier MG 9096a kleinDer Begriff nach einem „Urbanen Wohn- und Arbeitsort“ zieht sich wie ein roter Faden durch die vorgestellten Konzepte. Neben der Start-Up-Szene, der eine richtungweisende Bedeutung im gewerblichen Sektor zugerechnet wird, will man aber auch dem deutlich zum Ausdruck gebrachten Wunsch nach Wohnraum mit guter Wohnqualität und alternativen Wohnformen für Jung und Alt gerecht werden. Dazu gehören neben einem angemessenem Gemeinwesen und entsprechenden Kulturangeboten auch großzügige Grünpflanzungen. Gewissermaßen als Gegenstück zum Bürgerpark wird als grünes Bindeglied zur Innenstadt der geplante „Gleispark“ entlang der Bahnstrecke Bremen-Oldenburg eine zentrale Bedeutung haben. Der Schwerpunkt wird allerdings breiter angelegt sein und vielfältigere Möglichkeiten für Sport und sonstige Freizeitaktivitäten bieten.

Es zeichnet sich ab, dass es auch weiterhin nicht einfach sein wird, bei der Höhe der neu zu errichtenden Gebäude und damit der maximalen Anzahl von Etagen einen Kompromiss zu finden. Der Bau einer neuen Kita sowie einer neuen Grundschule ergibt sich hingegen aufgrund einer Anzahl von ca. 2000 neuen Wohneinheiten fast zwangsläufig und ist gesetzt. Zusätzlich soll es auch noch einen Berufsschulcampus für den Technikbereich geben.

2019 07 Tabakquartier MG 9071a kleinDie verschiedenen Themenbereiche wurden nicht nur von den Organisatoren vorgestellt, sondern konnten anschließend an verschiedenen Thementischen auch diskutiert und ergänzt werden. Der endgültige Masterplan, der dann die grundsätzliche Richtung für konkrete Maßnahmen zur Gestaltung eines neuen Quartiers vorgibt, soll bis zum Jahresende 2019 fertig sein. Es wurde aber nochmals betont, dass sich die einzelnen Maßnahmen mit unterschiedlicher Geschwindigkeit entwickeln werden, was aktuell auch bereits gut erkennbar ist. Während auf dem von Justus Grosse gekauften ehemaligen Brinkmann-Gelände bereits jetzt im Juni/Juli 2019 Baumaßnahmen erkennbar sind, tut sich auf dem Gebiet der SWB noch wenig.

Nach einer abschließenden Zusammenfassung der Ergebnisse wurde nochmals betont, dass mit dem Masterplan die Voraussetzungen dafür geschaffen werden sollen, ein neues Wohn- und Arbeitsgebiet in Woltmershausen zu schaffen, dass mit einem zukunftsweisendes Energie- und Mobilitätskonzept über den Stadtteil und möglicherweise auch über Bremen hinaus seine Wirkung entfalten kann.


 ... zurück zur Übersicht