pusdorf.info - Ausstellungen in Pusdorf

people kleinAusstellungen in und um Pusdorf

Aktuelle und archivierte Ausstellungen zu verchiedenen Themenbereichen und an unterschiedlichen Orten.

... weiter zum Austellungsarchiv


Leuchttürme und (mehr) Meer

Renate Girke P1020004 001 kleinAquarelle von Renate Girke-Roß im "Pusdorper Leuchtturm"
Es ist die erste Ausstellung ihrer Aquarelle. Geboren in Radevormwald im Sauerland zog sie 2005 nach Bremen. Schon früh entwickelte sich ihr Interesse für die künstlerische Linie. Sie entwarf und nähte ihre Kleider selbst, malte und bastelte viel. Außerdem hat sie schon immer gerne gezeichnet und gemalt.

Durch den Umgang mit Stoffen und dem Gestalten mit Farben kam sie zur Seidenmalerei. Sie besuchte viele Kurse, entwarf Stoffe und malte Bilder. Nebenbei nahm ich immer wieder an Wochenendseminaren zur Aquarellmalerei teil.

Durch den Umzug nach Bremen konnte sie ihrer Leidenschaft für die Weite der Landschaft Ausdruck verleihen. Der hohe Himmel und die Farben des Nordens haben sie schon immer stark beeindruckt.

In Bremen konnte sie nun endlich ihren Wunsch nach Aquarellmalen verwirklichen. Sie besuchte Malkurse bei Margitta Weber, Jan Carstensen, Helmut Lux und bei Mareike Seegers-Herenda. 2014 stellte Sie für ihre  Familie und Freunde einen Kalender mit meinen Aquarellen her.

Die Ausstellung ist vom 20. März bis zum 23. September zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen
"Zum Pusdorper Leuchtturm", Herman-Ritter-Straße 104, 28197 Bremen

Künstlerische Arbeiten aus Seilen

Vor einigen Jahren hat der Bremer Künstler Joachim Fischer Seile als künstlerisches Arbeitsmittel für sich entdeckt. Er verwendet für seine Arbeiten Seile aller Art, aber auch immer wieder Seilreste, die er am Ufer der Weser gefunden hat.

Davidstern kleinerDer 59-jährige Christ bevorzugt Kreuze, bearbeitet aber auch andere Objekte. Zum Jahr der Olympischen Spiele hat er ein „Olympisches Kreuz“ gestaltet und seit kurzem gehören auch Davidsterne zu seinen Produkten, die er als Solidarität mit der jüdischen Bevölkerung versteht. 

Aktuell nimmt er Bezug zum Aschermittwoch, mit dem die Passionszeit begonnen hat. Sie erinnert an das Leiden von Jesus Christus, das in seine Hinrichtung am Kreuz (Karfreitag) mündet. Da Jesus drei Tage nach seinem Tod von den Toten auferstanden ist (Ostern), wurde das Kreuz zum Hoffnungssymbol für die Christenheit und zugleich wohl zu ihrem bekanntesten Zeichen.

Gerne würde er ausgediente Glockenseile zu Kreuzen verarbeiten, die dann in der entsprechenden Kirche aufgehängt werden könnten. Dekorativ sind seine Arbeiten allemal und haben durch das verwendete Material eine maritime Note. Knotenkreuze eignen sich, so Fischer, auch als schöne Geschenke für Konfirmation, Kommunion und andere Anlässe.

Aufgrund seiner Tätigkeit gehört Fischer seit einiger Zeit der Internationalen Gilde der Knotenmacher an. Eine Auswahl seiner Arbeiten zeigt er in einer kleinen Ausstellung im Schaufenster seines Schauraums in Bremen-Woltmershausen. Seine Arbeiten sind zudem im Internet unter www.Knotenkreuze.de zu sehen.

Eine kleine Auswahl in Absprache mit dem Künstler:

Olymp Kreuz 2020 kleinerKnotenkreuz Dez 2019 kleiner  Kap 8 1 2020 kleiner

Fischers Schauraum befindet sich an der Straßenecke: "Auf dem Bohnenkamp / Stuhrer Straße". Dort sind noch weitere Objekte vorrätig, die nach Absprache per Mail oder Telefon zu besichtigen sind.

  • Telefon: 0421 / 59 64 961
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Fragmente – Malerei von Angela Plate

Angela Plate 2020Mit Spachteln, Farben, Sand und allerhand mehr bearbeitet Angela Plate die Leinwand. Dabei schiebt sie die Farbe, glättet sie und reißt sie wieder ab, so dass eine vielschichtige grobe Struktur für eine lebendige Oberfläche sorgt.

Im Vordergrund steht das Experimentieren mit unterschiedlichen Materialien, dabei wird auch schon mal eine ausgediente Handytasche verarbeitet und erfährt so wieder ungeahnte Beachtung. Geometrische Formen wie Kreise, Quadrate oder Kreuze gliedern die Bilder der Autodidaktin und unterstreichen die große Wirkung und Bedeutung von Farben.

Es macht Spaß diese lebensbejahenden Bilder zu erforschen und auf sich wirken zu lassen. Wenn Sie auf das nebenstehende Bild klicken, können Sie die Darstellung vergrößern.

 

Ausstellung vom 7. März bis 2. Juni
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 11 – 13 Uhr / Di, Do 15 – 18 Uhr
Eröffnung der Ausstellung am Samstag, 7. März, 15.00 Uhr

"Bremer Impressionen": Eine Fotoausstellung in Pusdorf

Werbeplakat Casa Reha kleinUnter dem Motto "Bremer Impressionen" stellt die Fotogruppe "Foto-Pusdorf" in der Zeit von März bis September 2020 eine kleine Auswahl von Bildern aus.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation musste die Ausstellung bis auf Weiteres verschoben werden.

Bremen hat viel mehr zu bieten, als es so mancher wahrhaben will. Wer hingegen mit offenen Augen - oder wie in diesem fall mit der richtig geöffneten Blende - durch die Stadt und sein Umfeld geht, wird dies ohne Umschweife bestätigen können.

Aber man muss es auch sehen (wollen)! Und genau das ist die Intension, die Hobby-Fotografinnen und Hobby-Fotografen von "Foto-Pusdorf" bei der Zusammenstellung der Ausstellung verfolgt haben. Mit dem oft über viele Jahre erarbeiteten berühmten "fotografischen Blick für Motive" wird Bremen von vielen Seiten aus betrachtet und im wahrsten Sinne des Wortes richtig oder einfach nur anders belichtet.

Menschen, Straßen, Plätze, Gebäude, Natur, Industrie, Schiffe, die Weser, Tiere oder einfach nur persönliche Lieblingsorte, sind ein Teil der Motive, die in der Ausstellung zu sehen sind. Diese ganz persönlichen Sichtweisen und Blicke auf Bremen machen neugierig, Bremen und sein Umfeld neu zu entdecken.

Informationen zu "Foto-Pusdorf":
Foto-Pusdorf ist eine im August 2017 im Kulturhaus Pusdorf gegründete Fotogruppe. Sie besteht - zur Zeit - aus 6 Frauen und 4 Männern, die sich allesamt engagiert und hobbymäßig für die Fotografie begeistern.

Die Eröffnungsveranstaltung, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind, findet am Samstag, 21. März 2020 um 15:00 Uhr im Haus Weserhof Bremen statt.

Ausstellung im Casa Reha Haus Weserhof Bremen vom 21. März bis 30. September 2020
Besichtigung jeweils Montag bis Freitag von 09:00 bis 16:00 Uhr


 

Was man wissen sollte

Pusdorf.info wird ehrenamtlich von Mitgliedern eines sozialen Arbeitskreises in Woltmershausen und Rablinghausen betreut. Es werden keine wirtschaftlichen Interessen verfolgt, und es bestehen keine Verbindungen zu Unternehmen, Parteien, Behörden oder sonstigen Institutionen.