Am Lankenauer Höft erwacht wieder das Leben ...

Die Fähre "Pusdorp" konnte ihren Fährdienst für die Saison 2018 bei strahlendem Sonnenschein und bestem Sonntagswetter wieder aufnehmen. Begleitet wurde dies von verschiedenen Aktivitäten am Lankenauer Höft.

Aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Wochen und der Tatsache, dass immer noch April ist, hätte man eigentlich überrascht sein müssen, denn das Wetter hatte es sich trotz der nicht ganz so guter Prognosen ganz anders überlegt. Tippen Sie auf das nebenstehende Bild (oder auch später auf die anderen Bilder) und Sie wissen, wie dies gemeint ist. Sie werden sehen, dass Sie nicht mehr in Urlaub fahren müssen und Ihre nächste "Kreuzfahrt" auch auf der Weser durchführen können.

Aber mit dem Thema Wetter sind wir längst noch nicht am Ende unseres Berichtes. So wurden die Fährgäste schon von Weitem von einer fröhlich winkende Menschengruppe der besonderen Art begrüßt. Das Kulturhaus Pusdorf hatte in einem Ferienprojekt Figuren auf Holzplatten übertragen, ausgesägt, geschliffen, angemalt und wetterfest lackiert. Fest am Zaun oberhalb des Anlegers montiert, verbreiten sie bei Wind und Wetter gute Laune, was bei dem besagten Sonnenschein natürlich ganz besonders gut gelang.

Doch nicht nur das: Wer einen Garten hat, kennt das Gefühl, wenn im Frühjahr endlich wieder die Sonne scheint. Da möchte man etwas Grünes oder noch besser etwas Buntes pflanzen. Hier lag das "Golden City" mit seiner Idee goldrichtig, als es zum Gartentag für den Auftakt des Fährsaison eingeladen hatte. Die ersten "Gärtner/innen" kamen bereits kurz vor 11 Uhr und brachten Pflanzen für die Rabatten am neuen Standort mit. Zusammen mit dem Team vom "Golden City" wurden Spaten und Rosenschere angesetzt, damit es am Lankenauer Höft in Zukunft grünt und blüht.

Dazu gab es selbstverständlich auch Möglichkeiten für Speis und Trank und auch noch eine Kostprobe aus dem neuen Programm, mit dem das "Golden City" in die neue Saison am neuen Standort Lankenauer Höft am 28. April starten wird. Zur Krönung des Ganzen wurde zum Schluss dann auch noch ein erster Versuch unternommen, den in der Weser vermuteten Schatz aus der Zeit des ehemaligen Fährhauses Lankenau unter Mithilfe der DLRG-Wasserrettung zu bergen.

 

Zur Information: Laut Gerüchteküche und nach Aussagen von "Zeitzeugen" soll sich der oben genannte Schatz angeblich noch in einer geheimen Kiste in der ehemaligen Küche von Mutter Wähmann auf dem Wesergrund befinden. Die endgültige Bergung wurde dann aber doch abgebrochen und wird wohl - wie nicht anders erwartet - noch ein paar Tage auf sich warten lassen müssen, bzw. genauer gesagt bis zum 28.04.2018.

 

 

KE


...zurück zur Übersicht