pusdorf.info - Schauraum Knotenarbeiten

Schauraum Ia 16x9

Schauraum Knotenarbeiten

 


Christliche Motive, die als Knotenarbeit erstellt wurden und in einem ehemaligen Geschäftshaus im Stadtteil ausgestellt werden.


 

Krippenfiguren klein


Happy birthday, Jesus


im Schaufenster des Schauraums ist derzeit eine neue Weihnachtsausstellung mit dem Titel „Happy birthday, Jesus“ zu sehen, in der aus Seilen geknotete Figuren und Objekte bis hin zur Weihnachtsgeschichte gezeigt werden.


„Happy birthday, Jesus“ ist die Weihnachtsausstellung des Künstlers Joachim Fischer überschrieben. Der 61-jährige Christ möchte damit den Anlass des Weihnachtsfestes hervorheben. Daher stellt er eine Darstellung der Geburt von Jesus Christus mit aus dünnen Seilen geknoteten Figuren in das Zentrum seiner Schau.

Das nur wenige Zentimeter große Jesuskind liegt in der Krippe, ein Engel steht dabei und segnet die heilige Familie. Hirten haben sich mit ihren Schafen ebenso dorthin auf den Weg gemacht wie Weise aus dem Morgenland, die Geschenke mitbringen.

Die Ausstellung zeigt der Künstler, der Mitglied in der Gilde der Knotenmacher (Sektion Deutschland) ist, im Schaufenster seines Schauraums an der Straßenecke Auf dem Bohnenkamp / Stuhrer Straße.

Künstler, Ausstellung und Kontakt:
Seit einigen Jahren befasst sich Joachim Fischer in seiner künstlerischen Arbeit mit Seilen. Durch Verknotung gestaltet er daraus christliche, aber auch andere Objekte. Aufgrund seiner Tätigkeit gehört er seit einiger Zeit der Internationalen Gilde der Knotenmacher an und ist Mitglied im Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK). Seine Arbeiten sind im Internet unter www.Knotenkreuze.de zu sehen.

  • Die Besichtigung der Ausstellung ist bis zum 31. Januar 2022 ab vormittags/bei Tageslicht direkt im Schaufenster möglich.
  • Für eine Verabredung zur Besichtigung seines Schauraums bitte vorher Kontakt per Telefon oder per Mail aufnehmen.
  • Ein Eindruck von seinen Knotenarbeiten ist auf seiner Homepage unter www.Knotenkreuze.de zu bekommen.
  • Auf dem Bohnenkamp Ecke Stuhrer Straße
  • Telefon: 0421 / 59 64 961
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kleine Auswahl in Absprache mit dem Künstler:  (Vergrößerung der Bilder durch "Klick")

Jesus segnet Kinder klein    Stern Sonne klein

... weiter mit der Übersicht

Krippenfiguren klein


Das Friedenszeichen und die Knotenarbeiten


Zwei aus Seilen geknotete Figuren, dazwischen das auf dieselbe Weise gefertigte, weltbekannte Friedenszeichen – das ist ein Objekt aus der neuen Ausstellung des Bremer Künstlers Joachim Fischer.

Die beiden Figuren tragen Wimpel in ihren Händen. Die eine hält sie schräg nach links und rechts unten, die Fähnchen der anderen weisen senkrecht nach oben beziehungsweise nach unten. Fischer erklärt dazu: „Auf diese Weise stellen die Figuren die Buchstaben N und D im Winkeralphabet dar. Dieses diente vor allem früher dazu, Botschaften abhörsicher zum Beispiel von Schiff zu Schiff zu übermitteln.“

Der britische Künstler Gerald Holtom übernahm 1958 die auf diese Weise dargestellten Buchstaben in abstrakter Weise für das von ihm entworfene Friedenszeichen und setzte sie in einen Kreis, der die Erde darstellt. N und D stehen dabei für „Nuclear disarmament“, zu deutsch „nukleare Abrüstung“.

Eine größere Arbeit in Fischers Ausstellung stellt mit vierzehn Knotenfiguren eine christliche Botschaft dar, die die Betrachter mit Hilfe eines Winkeralphabets selbst entschlüsseln können. Fischer zeigt in seiner kleinen Werkschau etwa zwanzig weitere Objekte bis hin den Olympischen Ringen, alten Hölzern mit geknoteten christlichen Sprüchen und abstrakt gestalteten Bremer Stadtmusikanten.

Künstler, Ausstellung und Kontakt:
Seit einigen Jahren befasst sich Joachim Fischer in seiner künstlerischen Arbeit mit Seilen. Durch Verknotung gestaltet er daraus christliche, aber auch andere Objekte. Aufgrund seiner Tätigkeit gehört er seit einiger Zeit der Internationalen Gilde der Knotenmacher an und ist Mitglied im Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK). Seine Arbeiten sind im Internet unter www.Knotenkreuze.de zu sehen.

  • Die Besichtigung der Ausstellung ist bis zum 30. September 2021 bei Tageslicht direkt im Schaufenster möglich.
  • Für eine Verabredung zur Besichtigung seines Schauraums bitte vorher Kontakt per Telefon oder per Mail aufnehmen.
  • Ein Eindruck von seinen Knotenarbeiten ist auf seiner Homepage unter www.Knotenkreuze.de zu bekommen.
  • Auf dem Bohnenkamp Ecke Stuhrer Straße
  • Telefon: 0421 / 59 64 961
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kleine Auswahl in Absprache mit dem Künstler:  (Vergrößerung der Bilder durch "Klick")

Jesus segnet Kinder kleinEngel erscheint Maria klein    Unterricht kleinEngel erscheint Maria kleinUnterricht klein

... weiter mit der Übersicht

Krippenfiguren klein


Der Hintergrund zu Weihnachten und Ostern


Immer mehr Menschen wissen nicht, weshalb Weihnachten gefeiert wird. Wohl noch weniger kennen den Anlass für das Osterfest.

Der Bremer Künstler Joachim Fischer möchte mit seiner neuen Ausstellung versuchen, dazu beitragen, dass sich dieses ändert. Dafür stellt er neue Knotenarbeiten, die er aus Seilen gefertigt hat, im Schaufenster seines Schauraums aus. Darunter befinden sich Kreuze in verschiedenen Formen und Farben, aber auch Darstellungen mit geknoteten Figuren. In manchen Arbeiten verbindet er seine Knotenkunst mit Fundstücken.

„In den sieben Wochen vor Ostern, der Passionszeit, gedenken Christen besonders der Hinrichtung ihres Heilands Jesus Christus,“ erklärt der 60-jährige Christ. „Da Jesus gekreuzigt wurde, ist das Kreuz das wohl bekannteste Symbol der Christenheit. Doch ist die Geschichte von Jesus mit seiner Hinrichtung nicht zu Ende, denn am dritten Tag danach erstand er von den Toten auf. Das ist der Anlass für Ostern.“

 


Kleine Auswahl in Absprache mit dem Künstler:  (Vergrößerung der Bilder durch "Klick")

Engel erscheint Maria klein

 

Jesus segnet Kinder kleinEngel erscheint Maria kleinEngel erscheint Maria kleinEngel erscheint Maria kleinEngel erscheint Maria kleinEngel erscheint Maria kleinEngel erscheint Maria klein

                 
Künstler, Ausstellung und Kontakt:

Seit einigen Jahren befasst sich Joachim Fischer in seiner künstlerischen Arbeit mit Seilen. Durch Verknotung gestaltet er daraus christliche, aber auch andere Objekte. Aufgrund seiner Tätigkeit gehört er seit einiger Zeit der Internationalen Gilde der Knotenmacher an. Seine Arbeiten sind im Internet unter www.Knotenkreuze.de zu sehen.

  • Die Besichtigung der Ausstellung ist bis zum 30. April 2021 bei Tageslicht direkt im Schaufenster möglich.
  • Für eine Verabredung zur Besichtigung seines Schauraums bitte vorher Kontakt per Telefon oder per Mail aufnehmen.
  • Ein Eindruck von seinen Knotenarbeiten ist auf seiner Homepage unter www.Knotenkreuze.de zu bekommen.
  • Auf dem Bohnenkamp Ecke Stuhrer Straße
  • Telefon: 0421 / 59 64 961
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Krippenfiguren klein


Jesuskind in der Streichholz-Schachtel


Seit einigen Jahren gestaltet der Pusdorfer Künstler Joachim Fischer Objekte, indem er Seile verknotet. So formt der Christ vor allem Kreuze, aber auch weltliche Objekte.

Neuerdings gehören auch kleine Figuren zu seinem Angebot. Um auf den Anlass des Weihnachtsfestes, die Geburt von Jesus Christus, hinzuweisen, hat er damit eine Weihnachtskrippe geschaffen.

Das Jesuskind liegt in einer zur Krippe umfunktionierten Streichholzschachtel. Einer der Weisen aus dem Morgenland trägt einen großen, verpackten Karton – ein Geschenk für Jesus. Sie besuchen die heilige Familie ebenso wie Hirten vom Feld, denen ein Engel die Geburt des Heilands verkündet hatte.

Zur Weihnachtsgeschichte illustriert Joachim Fischer in seiner Ausstellung mit seinen Figuren auch noch weitere Begebenheiten aus dem Leben Jesu und einige seiner Gleichnisse, die er erzählt hat.

Eine kleine Auswahl in Absprache mit dem Künstler:

Engel erscheint Maria klein

Jesus segnet Kinder klein

Krippenfiguren klein

 

 

 

Vergrößerung der Bilder durch "klick"

Der Ausstellungsraum befindet sich an der Straßenecke "Auf dem Bohnenkamp / Stuhrer Straße" in Woltmershausen. Die Ausstellung ist bis zum 31. Januar 2021 am besten mittags (vorher könnte das Schaufenster beschlagen sein) und nachmittags bei Tageslicht zu sehen. Auch besteht die Möglichkeit, einen individuellen Termin zur Besichtigung des  Schauraums mit dem Künstler zu verabreden.

Kontakt:

  • Telefon: 0421 / 59 64 961
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgrund seiner Tätigkeit gehört Joachim Fischer seit einiger Zeit der Internationalen Gilde der Knotenmacher an. Seine Arbeiten sind im Internet unter www.Knotenkreuze.de zu sehen.


Davidstern kleiner


Künstlerische Arbeiten aus Seilen


Vor einigen Jahren hat der Bremer Künstler Joachim Fischer Seile als künstlerisches Arbeitsmittel für sich entdeckt. Er verwendet für seine Arbeiten Seile aller Art, aber auch immer wieder Seilreste, die er am Ufer der Weser gefunden hat.

Der 59-jährige Christ bevorzugt Kreuze, bearbeitet aber auch andere Objekte. Zum Jahr der Olympischen Spiele hat er ein „Olympisches Kreuz“ gestaltet und seit kurzem gehören auch Davidsterne zu seinen Produkten, die er als Solidarität mit der jüdischen Bevölkerung versteht. 

Aktuell nimmt er Bezug zum Aschermittwoch, mit dem die Passionszeit begonnen hat. Sie erinnert an das Leiden von Jesus Christus, das in seine Hinrichtung am Kreuz (Karfreitag) mündet. Da Jesus drei Tage nach seinem Tod von den Toten auferstanden ist (Ostern), wurde das Kreuz zum Hoffnungssymbol für die Christenheit und zugleich wohl zu ihrem bekanntesten Zeichen.

Gerne würde er ausgediente Glockenseile zu Kreuzen verarbeiten, die dann in der entsprechenden Kirche aufgehängt werden könnten. Dekorativ sind seine Arbeiten allemal und haben durch das verwendete Material eine maritime Note. Knotenkreuze eignen sich, so Fischer, auch als schöne Geschenke für Konfirmation, Kommunion und andere Anlässe.

Aufgrund seiner Tätigkeit gehört Fischer seit einiger Zeit der Internationalen Gilde der Knotenmacher an. Eine Auswahl seiner Arbeiten zeigt er in einer kleinen Ausstellung im Schaufenster seines Schauraums in Bremen-Woltmershausen. Seine Arbeiten sind zudem im Internet unter www.Knotenkreuze.de zu sehen.

Eine kleine Auswahl in Absprache mit dem Künstler:

Olymp Kreuz 2020 kleinerKnotenkreuz Dez 2019 kleiner  Kap 8 1 2020 kleiner

Fischers Schauraum befindet sich an der Straßenecke: "Auf dem Bohnenkamp / Stuhrer Straße". Dort sind noch weitere Objekte vorrätig, die nach Absprache per Mail oder Telefon zu besichtigen sind.

  • Telefon: 0421 / 59 64 961
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Knotenkreuz2mittel


KREUZE IM ALLTAG UND AUS KNOTEN


Unter diesem Titel werden in einer Ausstellung künstlerische Arbeiten von Joachim Fischer im einem Fenster seines Schauraums an der Straßenecke Auf dem Bohnenkamp / Stuhrer Straße gezeigt

Das wohl am meisten verbreitete Symbol der Christenheit ist das Kreuz: Jesus Christus wurde auf Golgatha vor etwa 2000 Jahren damit hingerichtet und stand nach drei Tagen wieder auf. Bis heute ist das eine Zeitenwende und ein Hoffnungszeichen, der Tod ist nicht das Ende und nach Karfreitag folgt Ostern.

Kreuze findet man nicht nur in Kirchen oder als Schmuckstücke, sondern auch im Alltag, wie der Künstler Joachim Fischer mit einer kleinen Ausstellung im Fenster seines Schauraums an der Straßenecke Auf dem Bohnenkamp / Stuhrer Straße zeigt. Dort präsentiert er ein gutes Dutzend Fotos, die Alltagskreuze zeigen, wie Fischer sie nennt. „Das Kreuz ist allgegenwärtig“, erklärt der 57-Jährige. „Ob als Buchstabe t, der Rückseite eines Verkehrsschildes, jedes Fensterkreuzes oder in der Form zweier am Boden liegenden, sich kreuzenden Zweige – Kreuze begegnen uns überall. Sie sind für mich Botschafter Jesu Christi und seiner Lehren von Gottes-, Nächsten- und sogar Feindesliebe und sie geben mir Hinweise auf seine Versöhnungstat am Kreuz.“

Doch nicht nur Fotos von Kreuzen zeigt Fischer in seinem Schaufenster. Seit einiger Zeit gestaltet der Künstler Kreuze aus Seilen und stellt diese erstmals der Öffentlichkeit vor. Er nennt sie Knotenkreuze, denn sie basieren zum Teil auf Knoten, wie sie in der Schifffahrt verwendet werden. Fischers Wunsch ist es, nicht nur kleine Kreuze aus dünnen Seilen zu machen: „Gerne würde ich ausgediente Glockenseile zu Kreuzen verarbeiten.“ Wer diesbezüglich etwas anzubieten hat oder sich für seine Arbeiten interessiert, erreicht ihn unter der Rufnummer 0421 / 59 64 961 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Ausstellung ist bis zum 30. April bei Tageslicht zu sehen.

Um einen Eindruck zu bekommen, finden Sie nachfolgend eine kleine Auswahl. Wenn Sie die Darstellungen größer sehen möchten, so klicken Sie bitte auf die Bilder. Das dann neu geöffnete Fenster kann einfach mit "X" ober recht wieder geschlossen werden und Sie landen wieder an dieser Stelle.

                  

 

 

 

 

 


Was man wissen sollte

Pusdorf.info wird ehrenamtlich von Mitgliedern eines sozialen Arbeitskreises in Woltmershausen und Rablinghausen betreut. Es werden keine wirtschaftlichen Interessen verfolgt, und es bestehen keine Verbindungen zu Unternehmen, Parteien, Behörden oder sonstigen Institutionen.    ... mehr

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.